0341 – 4 78 39 387 info@lvapk-sachsen.de
Siegfried Haller in Landesbeirat für Inklusion der Menschen mit Behinderungen in Sachsen berufen.

Siegfried Haller in Landesbeirat für Inklusion der Menschen mit Behinderungen in Sachsen berufen.

Der Landesbeirat ist die Interessenvertretung der Menschen mit Behinderungen im Freistaat Sachsen und ist für fünf Jahre berufen. Neben Menschen mit Behinderungen sind auch Angehörige von Betroffenen, kommunale Behindertenbeauftragte, Mitglieder von Selbstvertretungen und Vertreter von Verbänden der Behindertenhilfe im Landesbeirat vertreten. Siegfried Haller wird in dieser Amtszeit die Mitglieder durch eine Stellvertretung unterstützen.

Foto: Michael Welsch, Landesbeauftragter für Inklusion der Menschen mit Behinderungen bei der feierlichen Berufungsveranstaltung. (Bildrechte Pressestelle / Sächsische Staatskanzlei)

 

Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V.

Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V.

Der Vorsitzende des Landesverbandes, Siegfried Haller, folgte am 25.11.2023 der Einladung zur Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V.

Der Landesverband der Angehörigen psychisch kranker Menschen in Sachsen e.V. ist Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft.

Neben einem interessanten Vortrag zur Mitgliedergewinnung, konnte sich der Vorsitzende über den aktuellen Stand der Inklusion in Sachsen informieren. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier https://lag-selbsthilfe-sachsen.de/mitgliederversammlung-der-landesarbeitsgemeinschaft-selbsthilfe-sachsen-e-v-2/

Bild: Vorstandsvorsitzender Immo Stamm im Gespräch mit Siegfried Haller (Bildrechte LVApK Sachsen)

Landesbeirat für Psychiatrie in Sachsen berufen – Siegfried Haller erhält Berufungsurkunde

Landesbeirat für Psychiatrie in Sachsen berufen – Siegfried Haller erhält Berufungsurkunde

Unser Vorsitzender Siegfried Haller wurde für die nächsten vier Jahren zum Mitglied des Landesbeirates für Psychiatrie in Sachsen berufen. Die konstituierende Sitzung fand am 26. Oktober in Dresden statt. Er vertritt mit diesem Mandat die Angehörigen psychisch kranker Menschen in Sachsen und folgt auf Carmen Könitzer, die als seine Vorgängerin im Landesvorsitz des LVApK dieses Mandat wahrgenommen hatte.

Der Psychatriebeirates berät das Sozialministerium bei Fragen zur Psychatrieversorgung. 

16 Personen aus Psychatrie, Psychosomatik, Psychotherapie, Forensik, Wohnstätten sowie Betroffene und Angehörige gehören dem Gremium an.

4 teiliger Online-Kurs – Psychoedukation für Angehörige psychisch erkrankter Menschen startet Sonnabend, 28.10.2023, von 10.00 Uhr bis 14:00 Uhr.

Anmelden können sich Interessierte über die Geschäftsstelle des LVApK, info@lvapk-sachsen.de, Tel.: 0341-47839387
oder direkt über Frau Dr. Schubert schubert.sonja@googlemail.de
Dringend erforderlich ist die Angabe einer E-Mail-Adresse für die Zusendung des Links zur Veranstaltung

Dr. Sonja Schubert und Oberarzt G.M. Schubert, Facharzt für Psychatrie und Psychotherapie, HUB- Wermsdorf leiten das Online Seminar.
Psychoedukation für Angehörige versucht, komplizierte medizinisch-wissenschaftliche Fakten so zu vermitteln, dass sie von betroffenen Patienten und deren Angehörigen gut verstanden werden. Dadurch soll den Angehörigen geholfen werden, die wichtigsten Informationen über die Erkrankung und die erforderlichen Behandlungsmaßnahmen (Psychopharmaka, Psychotherapie) zu begreifen und nachzuvollziehen. Das „Verstehen-Können“ der psychischen Erkrankungen ist eine Grundvoraussetzung für einen selbstverantwortlichen Umgang eines Angehörigen mit der familiären Situation und eröffnet so Möglichkeiten auf geeignete Weise für den Betroffenen hilfreich zu sein bzw. sich auch selbst ein Stück weit abzugrenzen, für sich selbst zu sorgen und geeignete Selbsthilfestrategien zu entwickeln.
Flyer

Von Mensch zu Mensch – Mitglieder der Besuchskommission am 28.08.2023 von Staatsministerin neu berufen!

Von Mensch zu Mensch – Mitglieder der Besuchskommission am 28.08.2023 von Staatsministerin neu berufen!

Besuchskommissionen für psychiatrische Einrichtungen sind im Freistaat Sachsen ein unabhängiges und ehrenamtlich tätiges Gremium. Ihre Mitglieder werden für die Dauer von drei Jahren berufen. Die multiprofessionell zusammengesetzten Teams, in denen auch Psychiatriebetroffene vertreten sind, unternehmen im Jahr rund 120 Besuche. Dabei verstehen sie sich nicht als Kontrollorgane, sondern vor allem als konstruktive Berater, die im jeweiligen Einzelfall auch Anregungen und Hilfestellungen geben. Besuchskommissionen sind für die Wahrung der Rechte psychisch kranker Menschen ein bedeutendes Instrument. Das 4-seitige Faltblatt gibt Auskunft zum Wirken und Selbstverständnis der Kommissionen. (Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
Artikeldetails)

Auch Mitglieder des Landesverbandes der Angehörigen psychisch kranker Menschen in Sachsen e.V. wurden berufen. Dr. Sonja Schubert, Heidemarie Fleischer, Carmen Könitzer und Annette Gerber (Wege e.V.) Herzlichen Glückwunsch!

(Bildrechte: Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt)

Ehrenamtlich engagierte Angehörige für Interviews gesucht

Im Rahmen ihrer Masterarbeit im Fach Soziologie sucht Josefine Hanke ehrenamtlich
engagierte Angehörige von psychisch erkrankten Menschen.
Sie möchte gerne unsere Motivation, Perspektiven und Herausforderungen untersuchen
Die Interviews werden ca. 60 min in Anspruch nehmen, bei Einverständnis
aufgezeichnet und anonymisiert verarbeitet. (online oder remote/telefonisch)
Bei Interesse melden Sie sich biPe per eMail: fine.hanke@web.de

Woche der Angehörigen suchtkranker Menschen und Kooperationspartner vom 28.08. bis 01.09.2023

vom 28.08. bis 01.09.2023 veranstalten die Kooperationspartner Städtisches Klinikum „St. Georg“ Leipzig – Zentrum für Drogenhilfe, der Förderverein Zentrum für Drogenhilfe, die Suchtselbsthilfe Regenbogen und der Landesverband Angehöriger psychisch Kranker eine spannende Aktionswoche zum Thema Sucht für Angehörige und Kooperationspartner. In einer Vielzahl von Veranstaltungen geht es in erster Linie um eins: den Austausch aller Beteiligten zum Thema suchtkranke Menschen. Aber auch der Spaß darf nicht zu kurz kommen, weshalb eine Aktivveranstaltung und ein Kabarettabend „Die fabelhalfte Welt der Therapie“  geplant sind. Veranstaltungsplan und Anmeldung. Weitere Informationen zu unseren Veranstalungen finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungen.

Vorstandssitzung am 30. Juni 2023

Der Vorstand hat die laufenden Projekte bilanziert. Die Veranstaltungen laufen gut. Besonderes Lob erhielt Dr. Sonja Schubert für ihr Angebot zu Grundlagen psychiatrischer Versorgungspraxis und Psychoedukation im Trialog von Betroffenen, Fachkräften und Angehörigen. Dieses erste Modul im Rahmen einer gemeinsamen Verantwortung von LVApK und SLS wurde durchgehend mit gut und sehr gut von den Teilnehmern bewertet. Die nächste beiden Module werden von der SLS in Dresden ausgerichtet. Das Schlussmodul führt Frau Gerber zum Thema Achtsamkeit für den LVApK in Leipzig durch.

BApK tagt vom 30. Mai bis 2. Juni 2023 in Magdeburg

Erfolgreich tagten Vorstand und Mitgliederversammlung in Magdeburg zu den laufenden Projekten, die die Geschäftsstelle in Köln mit fachlicher Begleitung durch Frau Trostmann auf hohem Niveau koordiniert. Das anstehende 40jährige Jubiläum des BApK in 2025 wurde behandelt und der Bedarf nach hauptamtlicher Untersetzung des Vorstandes bekräftigt. Fachpolitik, Netzwerke, Partizipation, Projekte und Dachverbandliche Unterstützung der Landesverbände mit bündelnder Geschäftsführung sind grundlegend für eine wirksame Arbeit der Angehörigen psychisch kranker Menschen in Deutschland. Ja – sie sind existentiell. Die Mitglierversammlung nahm die Rechenschaftsberichte für das Jahr 2022 zustimmend zur Kenntnis. Der Jahresabschluss ist wiederum positiv. Überschüsse werden der bitter notwendigen Rücklage zugeführt, wenn Erträge ausbleiben sollten.
Vom Landesverband Sachsen-Anhalt wurde der sog. Länderrat ausgerichtet. Thema der sehr gelungenen zweitägigen Veranstaltung war die psychosoziale Versorgungsstruktur im Lande Sachsen-Anhalt vorgetragen von Experten auf kommunaler und staatlicher Ebene.
Der LVApK Sachsen wurde gebeten, in 2024 Länderrat und BApK Vorstand mit Mitgliederversammlung in Leipzig auszurichten.

Novellierung des SächsPsychKG

Im letzten Jahr führte das Sächsische Sozialministerium /Referat Psychiatrie und Sucht vier Workshops durch mit Experten aus diesem Aufgabenfeld aus ganz Sachsen. Damit wurde die fachliche Grundlage für die Novellierung des sächsischen Psychisch-Kranken Gesetzes (SächsPsychKG) geschaffen. Partizipation war ein Themenfeld, Maßregelvollzug/Forensik ein zweites sowie Zwangsmaßnahmen und Versorgungssysteme. Der LVApK wurde bei den Workshops vom Vorsitzenden Siegfried Haller vertreten. Der Vorstand hat zu jedem Workshop eine Stellungnahme abgegeben. Eine Zusammenfassung mit 10 Thesen wurde dem SMS im Dezember zugeleitet. Der Gesetzentwurf befindet sich im Verfahren.